Gewonnen(?)durch Punktrichterentscheidung

11. Juni 2014

„We love MMA 8″ – ist ausgekämpft und ich habe durch die Entscheidung der Punktrichter gewonnen. Trotzdem kann ich mich nicht wirklich über diesen Sieg freuen. Ich bin sehr unglücklich über den Kampfverlauf. Irgendwie habe ich nicht in mein Spiel gefunden und bin genau da gelandet wo ich nicht hinwollte – im Bodenkampf und ans Ende der Kampfzeit.

Weil MMA Kämpfer oft sehr schwer zu Punkten sind, sind Punktrichterentscheidung entsprechend oft umstritten. So ist es auch in diesem Fall. Das Team von meinem Gegner Tobias Thiago Huber hat eine Beschwerde gegen das Urteil eingelegt. In einem Revisionsverfahren, wird das Ergebnis nun zeitnah, durch drei andere Punktrichter überprüft. Es bleibt also spannend!
Wie auch immer das Expertengremium den Kampf werten mag, Tobias Thiago Huber und ich haben uns einen guten, fairen und sehr ausgeglichen Kampf geliefert.

Ich möchte mich bei allen bedanken die mich in der Kampfvorbereitung oder am Kampftag selbst unterstützt haben. Danke an alle, die mit mir gerollt, gerungen und geboxt haben. Insbesondere bei Team „IMAG/Hilti BJJ“ und Coach Frank Burczynski, bei Eike vom Muay Thai-Team „Altes Waschhaus“, bei Jens Puzicha vom „Fenriz Traningszentrum“ – und bei Hedwig vom „Team RZB“! Bei „vehement-mma.com“ bedanke ich mich für die Ausstattung und bei We love MMA für die tolle Veranstaltung!

www.groundandpound.de/mma/mma-deutschland/news/we-love-mma-8-buckler-und-kruschinske-triumphieren

Kommentare

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://jesse.blogsport.de/2014/06/11/gewonnendurch-punktrichterentscheidung/trackback/

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.